Willkommen ...

... auf der Website von Aufwind - Verein für Aufsuchende Erziehungshilfen e.V., dem Träger für Schüler und Familien im Norden Berlins.

Aufwind ist ein aktiver und engagierter sozialräumlich arbeitender Träger im Bezirk Reinickendorf. Gute und verlässliche Kooperationen mit Partnern aus den Bereichen Jugendhilfe und Schule und die Beteiligung junger Menschen sind für uns wichtige Erfolgskriterien unserer Arbeit. Kinderschutz, Genderbewusstsein und interkulturelles Arbeiten sind dabei Querschnittsthemen, die sich in allen Arbeitsbereichen und im pädagogischen Wirken des Trägers wiederfinden.

Informationen zu unserem Leitbild und unseren ethischen Grundsätzen finden Sie hier.

Trägerprofil

Mehr als 140 Mitarbeitende sind für Aufwind mobil und an über 25 Schulstandorten in verschiedenen Bereichen tätig:

 

  • Jugendsozialarbeit an Schulen
  • Jugendsozialarbeit für Willkommensklassen
  • Jugendarbeit an Schulen 
  • Schulische Maßnahmen
  • Ergänzende schulische Pflege und Hilfe (Schulhilfe)
  • Ganztagsgestaltung und EFöB an Grund- und Oberschulen
  • Mobile Beratung und Sprach- und Kulturmittlung an Schulen 
  • Mobile Beratung für Menschen in Hostels
  • Beratung und Unterstützung von Familien aus der Europäischen Union
  • Wohnprojekt
  • Familienhilfe, Familientherapie- und Beratung
  • Förderung von Beteiligung und Demokratieerziehung (Kinder- und Jugendjury, EulenPost und EulenBlog, Auschwitz-Fahrten mit Schüler*innen, Parlamentsbesuche, Stolpersteinpatenschaften)
  • Reinickendorfer Register zur Erfassung rechtsextremer und diskriminierender Vorfälle
  • Förderung von Ehrenamt und bürgerschaftlichem Engagement 
  • Kunst- und Kulturprojekte zum Mitmachen (Lichtergalerie, Kunst im Stadtraum, Kultur macht stark)
  • Feste und Veranstaltungen

.........................................................................................................................................................................................................

Aktuelles

  • Die neueste 27. Ausgabe der EulenPost hier zum Download
    Das gedruckte Heft mit vielen Informationen aus dem Kiez ist ab sofort auch wieder an vielen Stellen im Bezirk kostenlos zu haben: bei Aufwind, in manchen Schulen und Kitas, im Jugendamt, in Jugendfreizeitstätten, in Senioreneinrichtungen, beim QM Letteplatz und einigen Geschäften entlang der Residenzstraße.
    Allerdings müssen die gewünschten Exemplare von den Einrichtungen selbst abgeholt werden, und zwar im Haus der Jugend Fuchsbau, Thurgauer Straße 66, 13407 Berlin.

> Archiv

Ein Hinweis: Inhalte, die Sie hier vermissen, finden Sie unter Umständen im Archiv. Stöbern lohnt sich.

 

Letzte Änderung: 19.03.2019